Hans-Peter berichtet über Sebastian`s Mini-Extra aus dem Molly-Shop, die mit Brushless-Motor und Schwimmern zum Wasserflugmodell aufgerüstet wurde.

Zur Abwechslung mal was Kleineres:

MINI-EXTRA als Wasserflugzeug

"Größe ist relativ" und klein heißt nicht gleichzeitig weniger Spaß. Unter diesem Motto hat Sebastian einer Mini-Extra, aus dem Molly-Shop, erst als Landversion das Fliegen beigebracht und anschließend die Extra mit Schwimmern ausgestattet. Fast fertig gebaut und bespannt liegt der kleine Vogel im Baukasten. Eine Flächensteckung aus Kohlerohr und Kohleverstärkungen im vorderen Rumpfteil sind in der Klasse nicht so üblich!

Mit 980mm Spannweite und 650g Abfluggewicht ist die Extra wirklich eine Miniversion. Mit einem bürstenlosen Motor, DG 80-1050, dazu einen Helen-Regler 30A und 3 Lipos 2200mAh ist das Modell gut ausgestattet. Eine APC 10x6 Elektro zieht bei Vollgas 18A und bringt den Vogel sehr gut in die Luft. Nach den ersten Flugversuchen auf Land, die recht zapplig verliefen, sind die Ruder so eingestellt, dass nun so ein kleines Modell sehr ansehnlich geflogen werden kann.

Recht viel Zeit sollte man sich mit dem Erfliegen des Schwerpunktes nehmen. Durch das verwendete Profil reißt die Stömung so gut wie gar nicht ab. Wenn die Fluggeschwindigkeit zu gering wird, fällt das Modell einfach in sich durch. Das ist beim Landen schnell der Fall! Etwas Abhilfe hat hier eine hintere Schwerpunktlage von 33% der mittleren Fächentiefe und das leichte herunterfahren beider Querruder zur Auftriebserhöhung (Flap) gebracht.

Höchste Konzentration und nicht zu frühes Abfangen vor dem Aufsetzen ist immer noch nötig. Nachdem nun genug Sicherheit erflogen wurde bekam das Modell seine "Wasserschuhe" angepasst. Ebenfalls aus dem Programm vom Thomas Moll wurden Schwimmer gebaut und in ähnlicher Weise wie beim Sharky, mit Gummiringen am Rumpf befestigt.

Die Schwimmer sind für 700-900g Modellgewicht vorgesehen. Das Modell steht mit nun 800g Abfluggewicht super im Wasser. In dieser Ausstattung ist der Start vom Wasser kein Problem. Das Modell ist nach kürzester Zeit auf der Stufe und mit minimalem Höhenruderausschlag in der Luft. Im Flug sind die Schwimmer deutlich zu merken, besonders, wenn es senkrecht nach oben geht. Wie von Geisterhand versucht das Modell aus dem senkrechten Steigflug sich in die Horizontale zu drücken.

...nach dem Anwassern

Ein ständiges Ziehen ist notwendig um zum Beispiel beim Turn gerade nach oben zu kommen. Das Flugbild lässt Begeisterung aufkommen. Grenzen sind dem Modell nicht gesetzt. Alle denkbaren Figuren sind zu fliegen. Klein von den Abmessungen, hübsch anzusehen, wirkt es in der Luft größer als am Boden oder auf dem Wasser. Ein Modell, dass seinem Piloten sicher noch viel Freude bereitet, schnell einsatzbereit ist und unkompliziert transportiert werden kann.

Hans-Peter Haase, März 2007

Mini-Extra auf Schwimmern

Mini-Extra auf Schwimmern

 Mini-Extra auf Schwimmern beim Abwassern  

Mini-Extra auf Schwimmern im Flug
...beim Abwassern!

Zurück zur Übersicht