Öfter mal was neues, hat sich Mirko wohl gedacht und schickte mir gleich drei Beiträge. Ich finde es gut und deshalb sind in diesem Bericht halt ein paar mehr Flieger, als sonst, zu finden. Danke Mirko!

Frechdachs

Das Modell wurde aus einem Bausatz von Hobby House erstellt. Es ist ein CNC-Bausatz, welcher nicht nur relativ preiswert ist, er baut sich auch sehr schön, ist super vorgearbeitet, hat eine gute Anleitung und einen schönen Bauplan und macht daher überhaupt keine Probleme sondern nur Spaß beim Bauen. Das Modell fliegt in der Landversion sehr gemütlich und ist echt anfängertauglich. Meine Freundin fliegt ihn jedenfalls am liebsten...

Die Bilder zeigen das Modell mit Schwimmern. Mir gelang zwar in Löcknitz beim Wasserflugtreffen ein ordentlicher Flug. Aber das muss Zufall gewesen sein, denn alle weiteren Versuche scheiterten. Das Modell geht zwar auf Stufe, hebt aber nicht ab. Entweder dreht es sich ein und kippt um, oder es bekommt beim Abheben sofort einen Strömungsabriss. Ich muss hier also noch experimentieren. Aus diesen Versuchen folgte aber mein zweites Projekt, der Telemaster.

Daten:

Spannweite: ca. 1000 mm

Länge: ca. 600 mm

Gewicht: ca. 660 g Landversion

Gewicht: ca. 780 g Wasserversion, ganz schön viel, was?

Motor: Speed 400, Getr. 1,85:1

Akku: 8x1000 mAh

Servos: 10 g, billige reichen, Seite und Höhe


Telemaster

Ich fliege einen mit Verbrenner und setze den für die Schulung erfolgreich ein. Also sollte für die Wasserfliegerei ein Elektromodell gebaut werden. Der Bausatz ist von Hobbyland und wirklich super einfach zu bauen. Deshalb will ich darüber gar nicht viele Worte verlieren. Ich habe beim Rumpf noch einiges Holz herausgeschnitten, um Gewicht zu sparen. Da sind noch einige Gramm gekommen, obwohl der Rohbau von Haus aus sehr leicht ist. Die Schwimmer hab ich komplett aus Balsa gebaut und mit einer Lage Gewebe überzogen und lackiert (Spraydose).Der Umbau von der Land- zur Wasserversion dauert ca. eine Minute, da nur zwei Schrauben gelöst und vier wieder hineingedreht werden. Der Antrieb ist eigentlich viel zu kräftig für das Modell, ich wollte aber auf dem Wasser nicht feststellen, dass doch noch 30 Watt Leistung fehlen. Außerdem kann ich ihn ja noch für andere Modelle nutzen.

Von der Wiese weg braucht der Telemaster ca. 10 Meter, dann geht es aufwärts. Er lässt sich um die Ecken scheuchen oder schön langsam fliegen, bleibt aber immer extrem gutmütig. Strömungsabriss kennt das Modell nicht und Landen ist voll einfach. Ehrlich!!!

Mit Schwimmern von Schnee ist es dasselbe in grün. Das Modell geht auf Stufe (wenn man das so sagen kann) und hebt nach ein paar Metern einfach ab. Im Flugverhalten ändert sich fast gar nichts, außer dass er etwas träger ist. Wenn das vom Wasser ähnlich funktioniert, werd ich wohl aus dem Grinsen nicht mehr heraus kommen.

Daten:

Spannweite: 1800 mm

 Länge: 1250 mm

 Gewicht: 3225 g Landversion

 Gewicht: 3525 g Wasserversion

 Motor: AXI 4120/14

 Akku: 16 Z. 3300 mAh Sanyo

 Propeller: 13x6 APC

Strom: ca. 40 A Standstrom

Flugzeit: 8-15 min. je nach dem wie ich drauf bin


Tiger Moth

Die Motte ist mein neuestes Baby und hatte kurz nach Weihnachten Erstflug. Es ist die kleine Version von Toni Clark. Der Bau hat sich gut zwei Jahre hingezogen und nach einigen Höhen und Tiefen im Baugeschehen ist doch ein ganz ordentliches Modell herausgekommen. Es sollte nie scale werden, da mir hierzu der Hang zur Perfektion fehlt. Fliegen muss das Modell und das tut es ganz hervorragend. Da ich ein Freund von Doppeldeckern bin, kann ich mich am Flugbild nie satt sehen und das Steuern der Motte ist so easy, dass ich zum Genießen auch die Zeit habe. Nix mit Schweißperlen auf der Stirn und so... Na ja, was über der Wiese gut geht, sollte doch auch vom Wasser aus funktionieren. Und nachdem ich im Wasserfliegerfilm eine Motte auf Schwimmern sah, war der Entschluss gefasst, auch meinem Modell das Schwimmen beizubringen. Das Grundgerüst der Floats steht bereits und so wird das Modell eher bereit sein, als das Wetter einen Versuch zulässt. Aber solange können wir ja noch im Forum fachsimpeln und Ideen austauschen.

Daten:

Spannweite: 1800 mm

Länge: 1500 mm

Gewicht: 4800 g Landversion

Motor: 15-er Viertakter (Magnum)

Propeller: 14x6 Robbe

Flugzeit: ziemlich lange, da zum Fliegen nur Halbgas nötig

Is